Home Funky e.V.  Inklusion in Tanz und Bewegung  funken@funky-ev.de Tel: 0251/ 28490 - 51 Über Uns Geschichte Erfolge + Auszeichnungen Vorstand Team Funky Movements Funkinies Funklusion Ehrenamt Mitglied Unterstützung Funken Impressum Funkys on
Funky Movements Funkinies Funky pro-S Funky Booom Funken Münster flasht
Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Funky e.V.


Geschichte


Begonnen hat die Geschichte des Vereins im Jahr 2005 mit einer kleinen Tanzgruppe in der Wohnstätte Haus Edelbach der Lebenshilfe Münster.

Hanno Liesner - damaliger Mitarbeiter, erarbeitete in Zusammenarbeit mit Ute Kubitza - derzeit Wohnstättenleiterin, ein Konzept um Menschen mit Behinderung den Spaß an Bewegung über das Medium Musik und Tanz näher zu bringen.

Im Laufe der Zeit wurde deutlich, dass diese Idee scheinbar den Nerv der Zeit getroffen hatte. Die Nachfrage an diesem Projekt wuchs stetig. So wurde aus der anfangs kleinen Tanzgruppe ein trägerübergreifendes Tanzprojekt.

Schnell konnten die Kapazitäten des Projektes nicht mehr in der Wohnstätte Edelbach bedient werden und so machte sich Hanno Liesner auf, Projektpartner und Förderer von seiner Idee zu überzeugen. Ein Umzug stand an!


Das Tanzprojekt Funky Movements – nun nicht mehr Lebenshilfe intern – fand seine erste Unterkunft im Tanzstudio der ehemaligen Germania Therme.

Mit Unterstützung sozialer Träger aus dem gesamten Münsterland entwickelte sich das Projekt zu einer eigenständigen Säule der sozialen Szene in Münster und Umgebung. Um die mittlerweile rund 150 Tänzer zu schulen und zu trainieren fand sich schnell ein Team aus ehrenamtlich Engagierten und Förderern, die das Training begleiten. Durch die unkonventionelle Arbeit auf gleicher Augenhöhe im Umgang mit Menschen mit und ohne Behinderung, fanden nun auch immer mehr Interessierte ohne Behinderung den Weg zu den Funky Movements. Der Weg in eine Richtung, dessen Titel damals kaum jemand bekannt war, wurde geebnet: Inklusion in Tanz und Bewegung.


Der nun folgende Umzug ins neue Tanzstudio an der Bremer Straße erfolgte mit bereits 200 Tänzern mit und ohne Behinderung, sowie einem 6-köpfigen Team aus ehrenamtlich engagierten Helfern. Der Bekanntheitsgrad des Ensembles wuchs und somit auch die Nachfrage nach Auftritten und Showeinlagen auf verschiedensten Veranstaltungen. Waren es anfangs ca. 5 Auftritte pro Jahr, boten die Funky Movements nun bereits zahlreiche Auftritte bei Sommerfesten, Karnevalsveranstaltungen, Stadtfesten und Privatveranstaltungen.


2011 war Eines klar: das Tanzprojekt Funky Movements brauchte einen offiziellen Rahmen. So wurde am 6. Juli 2011 der Funky e.V. als gemeinnütziger Verein vor dem Amtsgericht Münster gegründet.

Insgesamt sechs Vorstandsmitglieder arbeiten heute ehrenamtlich an der Weiterentwicklung des Inklusionsgedankens im Bereich Tanz und Bewegung. Neben dem seit Jahren bestehenden Tanzprojekt Funky Movements, das heute mit 200 Tänzern landes- und bundesweit als das Vorzeigeprojekt im Bereich Inklusion und Tanz gilt, vereint der Funky e.V. weitere Projekte zur Bewegungsförderung von Menschen mit und ohne Behinderung.